Gelingt Tobel die Bestätigung?

Bazenheid wartet seit 2007 auf einen Heimsieg!!

Vorschau 13116

Vor Jahresfrist gewann Tobel etwas überraschend die Bossart Sport Hallenmasters in Bazenheid. Nach den zuletzt gezeigten Leistungen gehören die Thurgauer am Samstag bei der 22. Auflage nun zum Favoritenkreis.

Drei Minuten waren in der Verlängerung im Spiel um Platz 3 zwischen Frauenfeld und Tobel gespielt, da erzielte der Unterklassige beim Allianz Regiomasters am letzten Sonntag in der St.Galler Kreuzbleiche das 4:3. Es war der Schlusspunkt einer starken Vorstellung. Der Zweitliga-Aufsteiger stellt seine Tauglichkeit somit nicht nur auf dem Rasen unter Beweis, auch «Indoor» zeigt die von Ruedi Eisenhut trainierte Mannschaft erstaunliche Fähigkeiten. Dies und der Sieg vor Jahresfrist in der Ifang-Halle hieven die Elf in die Gilde der Favoriten bei der 22. Auflage der Bossart Sport Hallenmasters.

Warten soll Ende haben

Buchstäblich «die Schnauze voll» von Ehrenplätzen haben die Bazenheider. Im Januar 2015 unterlagen sie beim eigenen Turnier Tobel, letzten Sonntag fanden die Spieler in der Kreuzbleiche mit Rapperswil ihren Meister. An den Leistungen gab es selten etwas auszusetzen, aber eben, der Zweite ist immer auch der erste Verlierer. Im neuen Jahr gedenkt die Mannschaft ihr Image vom ewigen Zweiten definitiv abzulegen. Neun Jahre nach dem letzten Triumph soll der Siegerpokal endlich wieder im Alttoggenburg verbleiben. Nebst Tobel und Bazenheid dürfte auch der Wiler Nachwuchs (U20) ein gewichtiges Wort um den Turniersieg mitreden. Gruppeneinteilung: Henau, Bazenheid, Wattwil Bunt, Uster, Bütschwil (Gruppe 1); Wil U20, Tobel, Kirchberg, Neckertal-Degersheim (Gruppe 2).

Die weiteren Kategorien

Gestartet wird das zweite Hallenturnierwochenende mit den Viert- und Fünftligisten am Freitagabend. Hier gehen die Einheimischen als Titelträger ins Rennen. Die übrige Zeit gehört dann wieder dem Nachwuchs. 39 Mannschaften suchen in den Kategorien C-, F- und G-Junioren ihre Turniersieger.

Das Programm

Freitag, 15. Januar: 4./5. Liga (17.30 bis 23.30 Uhr). Samstag, 16. Januar: 2./3. Liga (9 bis 15 Uhr); C-Junioren, 2. Stärkeklasse (15 bis 21.30 Uhr). Sonntag, 17. Januar: F-Junioren (8.45 bis 13 Uhr), G-Junioren (13.15 bis 17.15 Uhr).