Calcio Kreuzlingen - FC Bazenheid 0:1 (0:1)

Hart erkämpfte drei Punkte
DSC 6653

Bazenheid wird im Auftaktspiel mit dem 1:0-Erfolg gegen Calcio Kreuzlingen seiner Favoritenrolle gerecht, hat aber in der Offensive noch gewaltiges Steigerungspotenzial.

Beat Lanzendorfer

Fussball. «Ich war mir bewusst, dass dies heute kein Spaziergang wird. Calcio Kreuzlingen hat mehrere neue Spieler, die uns das Leben schwer gemacht haben. In der ersten Halbzeit hatten wir Mühe, das Spiel von hinten aufzubauen. Immerhin standen wir in der Defensive bombensicher. Was mir allerdings zu denken gibt, ist die mangelhafte Chancenauswertung, wir hatten Möglichkeiten für einen Kantersieg, da haben wir uns etwas naiv angestellt», dies das Fazit von Bazenheid-Trainer Heris Stefanachi, der sich aber freute, dass es trotzdem zu drei Punkten reichte.

Mehrere Abwesende

Die Alttoggenburger waren kurzfristig zu Umstellungen gezwungen, weil sich nebst den Langzeitverletzten Holenstein und Düring im Donnerstagtraining sowohl Stadler als auch Schrepfer verletzten. Jene, die auf dem Platz standen, deuteten aber mehrmals ihr Potenzial an. In glänzender Verfassung zeigte sich Dani Luis, der als Sechser im Mittelfeld die Fäden zog und sich auch als einziger Torschütze auszeichnete. Stark auch die Auftritte der Neuzugänge Früh und Ledergerber sowie von Rückkehrer Läng. Letzterer hielt nach einjähriger Pause die Abwehr zusammen, als sei er nie weggewesen.

Zittern bis zum Abpfiff

Die Gäste übernahmen vom Anpfiff weg das Spieldiktat, es dauerte aber dreissig Minuten, bis etwas Zählbares herausschaute. Ledergerber lancierte Luis, der aus spitzem Winkel und unter gütiger Mithilfe des Torhüters zum 0:1 einschoss. Es sollte der einzige Treffer bleiben, obwohl nach dem Seitenwechsel Chancen im Übermass vorhanden waren. Die grösste vergab Ledergerber, der seinen Schuss vom Lattenkreuz abprallen sah. Mit dem Schicksal haderte auch Musliji. Nach seiner Einwechslung vergab er mehrmals aus aussichtsreicher Position. Auf der Gegenseite verpassten die Gastgeber knapp den Ausgleich. Ein Abschlussversuch aus halblinker Position knallte an den Pfosten. In der Schlussviertelstunde passierte das, was die Alttoggenburger verhindern wollten. Calcio warf alles nach vorne und drückte vehement auf den Ausgleich, Torhüter Bernet brauchte allerdings nie ernsthaft einzugreifen, dafür standen seine Vorderleute einfach zu gut. Die Bazenheider nutzten die sich bietenden Freiräume viel zu wenig aus. Allein in der fünfminütigen Nachspielzeit blieben mehrere Grosschancen ungenutzt.

Matchtelegramm

Calcio Kreuzlingen – FC Bazenheid 0:1 (0:1) – Sportplatz Döbeli – Zuschauer 100 - SR Bräker – Tore: 30. Luis 0:1.

FC Bazenheid: Bernet; Früh, Läng, Baumann, Gebert; Dölger (42. De Martin), Gregorin, Luis; Maksuti (60. Musliji), Ledergerber, Schefer.

Verwarnungen: 83. Luis (Reklamieren).

Bemerkung: Bazenheid ohne Schrepfer, Stadler, Holenstein, Düring (alle verletzt), Dilsiz (noch nicht spielberechtigt) und Mlinaric (abwesend).

Bossart Sport Wil Clientis Bank Toggenburg Micarna SA Euronics
Maler Früh Mondi Gipsergeschäft GmbH JAKO Sportbekleidung Willi Scherrer Kies- und Beton AG
sport verein t400 J+S regiosport logo 400
FC Bazenheid 1938 | Postfach 222 | 9602 Bazenheid
Bankverbindung:
Clientis Bank Toggenburg | 9533 Kirchberg
IBAN: CH16 0695 5016 8014 2710 0
 


FC Bazenheid 1938
Copyright ©2015 | Alle Rechte vorbehalten.