4 Roboter für den FC Bazenheid

Rasenroboter FC Bazenheid

Am 24. April 2015 konnte der FC Bazenheid vier Automower von Husqvarna in Betrieb nehmen. Damit werden der Hauptplatz und der Nebenplatz auf der Sportanlage Ifang automatisch gemäht.

Der 2. Liga Verein FC Bazenheid zählt total 340 Mitglieder und legt grossen Wert auf die Jugendförderung. Der Verein bietet in der Junioren-abteilung mit 120 Junioren alle Team-Stufen von A – F an; und für die Kleinsten gibt es zum Schnuppern und als Einstieg sogar eine Fussball- schule. Bei den «Grossen» ist vor allem die 1. Mannschaft überregional bekannt, spielte sie doch mehr als 10 Jahre erfolgreich in der zweiten Liga inter und steht aktuell an der Tabellenspitze der zweiten Liga regional. Zwei Mannschaften spielen in der 4. Liga und eine Mannschaft bei den Senioren regional.

Nach sorgfältigen Abklärungen entschied sich der Vorstand, den Hauptplatz und den Nebenplatz auf der Sportanlage Ifang in Zukunft von vier Rasenmäh-Robotern mähen zu lassen. Dabei teilen sich jeweils zwei Roboter einen Fussballplatz. So kann das Mähen dieser stark besetzten Fussballfelder auf die Nacht und in die frühen Morgenstunden programmiert werden. Die vier Roboter erledigen die Arbeit sauber und selbständig – ganz ohne Personalaufwand. Auch der stetige und dadurch sehr kurze Rasenschnitt muss nicht mehr entsorgt werden, er bleibt der Grasnarbe als Dünger erhalten und sorgt für ein schönes, sattes Grün.

Bei den vier Rasenmährobotern handelt es sich um die grossen Automower Modelle vom Marktführer Husqvarna. Geliefert und installiert wurden sie durch die Firma Ad. Bachmann AG aus 9554 Tägerschen TG, welche sich in den letzten Jahren auf Automower-Installationen in Gärten und Anlagen spezialisiert hat.

v.l.n.r. vom FC Bazenheid: Beni Baggenstoss, Vinzenz Widmer, Alfons Scherrer, Markus Böni, Danny Lüthi;  Von der Ad. Bachmann AG in Tägerschen: Sämi Thalmann, Etienne Bachmann