Vorschau FC Uzwil – FC Bazenheid

Der FC Bazenheid ist bereit für den Spitzenkampf

tt bl bazenheid

 

Beat Lanzendorfer

Der Fussball kann ungerecht sein. Wer nach 13 Runden von möglichen 39 Punkten deren 34 (Bazenheid) respektive 33 (Uzwil) realisiert hat, der spielt eine überragende Saison. In anderen Jahren oder beispielsweise in der Gruppe 1, in der die Rheintaler Mannschaften eingeteilt sind, hätte dies den sicheren Aufstieg zur Folge. Weil aber gleich zwei Teams derart dominant auftreten, muss eines nach Abschluss der Saison in den sauren Apfel beissen.

Der Leaderwechsel am letzten Samstag wurde möglich, weil Uzwil in den vergangenen drei Spielen nur fünf Punkte holte. Zuerst gab es noch im Herbst das 2:2 gegen Henau, dann folgte zum Start der Rückrunde ein 5:2 über Winkeln und zuletzt das 0:0 in Rorschach. Bazenheid gab sich im gleichen Zeitraum keine Blösse und fertigte der Reihe nach Wängi (5:2), Calcio Kreuzlingen (5:0) und Bischofszell (2:0) ab. Eine Prognose, welcher Seite die Favoritenrolle zukommt, ist schwierig. Das Momentum gehört sicher Bazenheid – das den insgesamt elften Saisonsieg(!!) in Folge anpeilt.

Die Mannschaften sind aber derart ausgeglichen, so dass dem Faktor «Tagesform» eine nicht zu unterschätzende Rolle zukommt. Laut Aussage von Uzwil-Präsident Robin Keller kämpft seine Mannschaft mit einigen Verletzungssorgen, während die Gegenseite so ziemlich aus dem Vollen schöpfen kann.

Nebst des Spitzenkampfes werden noch weitere fünf Spiele angepfiffen, in denen durchaus Brisanz drin ist. So braucht Calcio Kreuzlingen nach zwei Nullern in Serie in Bischofszell ein Erfolgserlebnis, um nicht weiter nach hinten abzurutschen. Fünf vor zwölf schlägt es auch in Goldach, wo das aufstrebende Winkeln gastiert. Geht das Heimteam leer aus, droht ein Abstiegsplatz.

Von dort will sich Henau endlich verabschieden. Bedingung ist ein Dreier in Tägerwilen. Längst nicht aus dem Schneider ist Wängi trotz des Sieges in Kreuzlingen. Nun misst sich die Truppe von Trainer Heinz Balzli mit Abtwil, das im neuen Jahr einen bärenstarken Eindruck hinterlässt.



Samstag, 18. April 2015, 17.00

2.-Liga-Spitzenkampf

Sportanlage Rüti, Henau

FC Uzwil – FC Bazenheid

Bossart Sport Wil Clientis Bank Toggenburg Micarna SA Euronics
Maler Früh Mondi Gipsergeschäft GmbH JAKO Sportbekleidung Willi Scherrer Kies- und Beton AG
sport verein t400 J+S regiosport logo 400
FC Bazenheid 1938 | Postfach 222 | 9602 Bazenheid
Bankverbindung:
Clientis Bank Toggenburg | 9533 Kirchberg
IBAN: CH16 0695 5016 8014 2710 0