Vorschau FC Bazenheid - FC Bischofszell

Beide Teams sind aus unterschiedlichen Gründen unter Zugzwang

Vorschau 10415

 

Das Spitzenduo Uzwil/Bazenheid liess sich auch von motivierten Gegnern nicht vom Weg abbringen und feierte letztlich souveräne Siege. Leader Uzwil rannte gegen Winkeln zweimal einem Rückstand nach, die beiden Topstürmer Levi (zwei Tore) und Obrist (traf dreimal) machten beim 5:2-Erfolg die Differenz aus. Am Samstag reist das Top-Team nach Rorschach. Den Tabellensechsten fertigte man in der Vorrunde schon 4:1 ab. Ganz so einfach wie es der Blick auf die Rangliste erahnen lässt, wird es für Bazenheid nicht.

Schlusslicht Bischofszell gilt als Angstgegner der Alttoggenburger, der im Hinspiel bis zur 92. Minute 2:1 vorne lag, ehe Maksuti den glücklichen Ausgleich realisierte. Ein Punkt wäre in der jetzigen Situation für das Heimteam zu wenig. Auch wenn mit Imhof, Marjakaj und Cristiani drei Akteure verletzungsbedingt passen müssen, sollte genug Klasse vorhanden sein, um den elften Saisonsieg einzufahren. Wichtig wird sein, Schritt für Schritt zu nehmen, denn bestimmt geistert schon jetzt das Saison-Highlight Uzwil – Bazenheid vom 18. April in einigen Köpfen.

Samstag, 11. April, 17.30 Uhr

Sportplatz Ifang, Bazenheid

FC Bazenheid – FC Bischofszell