1. FC Bazenheid Metzgete

metzgete


Am Freitag 30. November sowie am Samstag 1. Dezember organisiert der FC Bazenheid zum ersten mal die FCB-Metzgete. Im Ifang in Bazenheid bewirtet der FCB seine Gäste am Freitag von 18:00 – 22:30 Uhr und am Samstag von 11:00 – 14:00, sowie von 17:00 – 22:00 Uhr.

Am Buffet können sich die Besucher à discrétion bedienen und es sich gutgehen lassen. Gross und Klein dürfen sich an einer abwechslungsreichen Speisekarte erfreuen.

Der FC Bazenheid freut sich auf Ihren Besuch!

Tischset FCB Metzgete 18

PRESSEMITTEILUNG DES FC BAZENHEID

Bazenheid verpflichtet neuen Trainer

Emilio Gesteiro

Auf Heris Stefanachi folgt Emilio Gesteiro, der zuletzt beim FC Sirnach unter Vertrag stand.

Weiterlesen...

Abschiedsbrief unseres Trainers Heris Stefanachi an sein Team

Kenneder s Gfühl, wenn me öpis schöns am träume isch, denn wacht me uf und me merkt dases nur en Traum gsi isch? Vielmol probiertme denn i dene Fäll wieder izschlofe, ide hoffnig wieder in Traum inezcho, wel me unbedingt de Traum wot witerlebe, wel me unbedingt nöd wot, dass de Traum verbi isch.
IMG 20181109 WA0000

Weiterlesen...

Verabschiedung unseres langjährigen Trainers

Eine sehr erfolgreiche Ära geht zu Ende

IMG 20181106 WA0009

Weiterlesen...

Vorschau FC Bazenheid - FC Widnau (Cup)

Letztes Spiel unter Heris Stefanachi – Ende einer sehr erfolgreichen Ära
IMG 20181106 WA0009

Weiterlesen...

Medienmitteilung SC Brühl und FC Bazenheid

Der neue Brühl-Trainer kommt vom FC Bazenheid

Heris

Der neue Trainer beim SC Brühl heisst Heris Stefanachi, ist 38 Jahre alt und war bisher Trainer der ersten Mannschaft vom FC Bazenheid. Der gebürtige Italiener hat seine Fussballkarriere fast ausschliesslich in der Ostschweiz verbracht: Frauenfeld, Kreuzlingen, Gossau oder auch Winterthur – und dort Challenge League – hiessen seine Stationen als aktiver Fussballer, bevor er im Sommer 2013 Trainer bei Bazenheid wurde. Vor einem Jahr schaffte Stefanachi mit seinem Team den Aufstieg in die Zweite Liga Interregional – mit 66 Punkten aus 22 Spielen. Zurzeit liegt sein Team auf dem 4. Tabellenplatz. «Wir lassen unseren Trainer nur ungern ziehen», sagt Bazenheids Sportchef Hans Stadler, «aber wir wollen ihm bei diesem Karriereschritt auch nicht im Weg stehen.»

Heris Stefanachi tritt beim SC Brühl in grosse Fussstapfen. Sein Vorgänger Uwe Wegmann, der vor zwei Wochen freigestellt worden war, hatte eine Spielervergangenheit in der deutschen Bundesliga, hatte später den FC Vaduz trainiert. Brühls Präsident Christoph Zoller sieht mit der Wahl des Bazenheider Trainers einen Strategieentscheid umgesetzt, den die Vereinsleitung schon im Sommer beschlossen habe. «Wir schielen jetzt nicht auf den Tabellenrang, wir wollen aber eine ambitionierte Mannschaft und einen Trainer, der gerne und gut mit den Jungen arbeitet, am liebsten mit unseren eigenen Jungen.»

Beim FC Bazenheid ist die Suche nach einem neuen Trainer bereits angelaufen. Der Vorstand geht davon aus, einen geeigneten Nachfolger innert Monatsfrist präsentieren zu können.

fm / 6.11.18

Vorschau FC Wil U20 – FC Bazenheid 03.11.18

Derby zum Vorrundenende

Samstag 03.11.18, 17:00 Uhr, Wil - Stadion - IGP-Arena

Wie schon vor einer Woche spielt der FC Bazenheid gegen einen Tabellenletzten. Diesen Samstag heisst der Gegner nun FC Wil U20. Dieser hat die rote Laterne vom FC Frauenfeld übernommen und empfängt den Drittplatzierten FC Bazenheid im letzten Meisterschaftsspiel vor der Winterpause.

Weiterlesen...

Verdienter Aufstieg dank konstanter Leistung

Aufstieg in die 1. Stärkeklasse!

Die Ausgangslage für das letzte Meisterschaftsspiel der bazenheider C-Junioren war klar. Mit einem Sieg über das viertplatzierte Münchwilen Grp. konnte der Aufstieg in die 1. Stärkeklasse gesichert werden.

 

Weiterlesen...

Herbstputzete am 03.11.18

Liebe Freunde des FC Bazenheid

 

An diesem Samstag, 03.11.18 findet wieder die alljährliche Herbstputzete statt.

Wir freuen uns, möglichst viele von euch am Samstag ab 08:00 Uhr auf dem Ifang zu begrüssen!

Danke im Voraus für eure wertvolle Unterstützung!

Vorschau C-Junioren FC Bazenheid - FC Münchwilen - Aufstiegsspiel!

Aufstiegsspiel für die C-Junioren!

 

Die C-Junioren bestritten ihr letztes Spiel am 6. Oktober 2018 erfolgreich gegen den FC Eschlikon Grp. Seither ist der Spielbetrieb bei den Junioren infolge der Herbstferien eingestellt.

 

Am 27. Oktober 2018 gilt es wieder ernst und das letzte Spiel steht vor der Tür. Mit dem FC Münchwilen Grp. gastiert der 4. Platzierte auf dem Ifang. Die Bazenheider sind in diesem Spiel der klare Favorit. Mit nur 2 Verlustpunkten stehen die Einheimischen an der Tabellenspitze. Diese möchte man auch mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen. Mit einem Sieg können unsere Junioren nicht mehr von der Spitze verdrängt werden und würden in die 1. Stärkeklasse aufsteigen.

 

Zu diesem besonderen Aufeinandertreffen am Samstag um 11.00 Uhr auf dem Ifang freut sich die Mannschaft auf die zahlreiche Unterstützung am Spielfeldrand.

 

 

Vorschau FC Bazenheid – FC Frauenfeld

Der Leder empfängt das Schlusslicht

Samstag 27.10.18, 17:00, Ifang Bazenheid

 

Weiterlesen...

Vorschau FC Uster – FC Bazenheid

FC Bazenheid gastiert am Zürichsee

 

Am Sonntag um 13:30 Uhr gastiert der FC Bazenheid beim Tabellensiebten in Uster. Die 2.-Platzierten Toggenburger sind nun seit 8 Spielen ungeschlagen.

Der FC Uster schien nach einem Sieg gegen den FC Frauenfeld und einem Unentschieden gegen den FC Wil U20 eine gewisse Konstanz erreicht zu haben. Der arge Dämpfer gab es dann am letzten Wochenende gegen den FC Widnau, als man in der Nachspielzeit eine 2:1 Führung aus der Hand gab und noch zwei Treffer zum 2:3 Schlussresultat kassierte. Es wird interessant sein zu sehen, wie die Zürcher auf diesen Rückschlag reagieren werden.

Einfach wird es sicher nicht, denn mit den Gästen aus Bazenheid kommt jenes Team nach Uster, dass in der gesamten Liga am zweitmeisten Tore erzielt und am wenigsten Tore erhalten hat. Die Bazenheider gewannen 4 ihrer letzten 5 Partien. In diesen schossen sie jedes Mal mindestens zwei Tore. Die Equipe von Trainer Heris Stefanachi ist bekannt für ihren offensiven Spielstil. Nach dem Unentschieden im Derby gegen den FC Uzwil vom letzten Wochenende wollen die Bazenheider wieder zurück auf die Siegesstrasse und auch die Serie der Ungeschlagenheit weiter ausbauen.

FC Bazenheid – FC Uzwil 1:1

Punkteteilung im Derby

Weiterlesen...

Vorschau FC Bazenheid - FC Uzwil (13.10.18)

Es ist Derbyzeit auf dem Ifang!

FC Bazenheid - FC Uzwil, Sa.13.10.18, 17:00 Uhr, Sportplatz Ifang Bazenheid

Weiterlesen...

Vorschau FC Seuzach – FC Bazenheid

FC Seuzach - FC Bazenheid, Samstag 06.10.2018, 17:00 Uhr, Rolli Seuzach

Der FC Bazenheid gastiert am Samstag um 17:00 Uhr in Seuzach. Diese Affiche ist ein Duell zwischen dem Tabellendritten und dem Tabellenfünften. Lediglich drei Punkte trennen die beiden Teams. Sieht man sich die Torverhältnisse der beiden Mannschaften an, liegen die Vorteile eher bei den Toggenburgern. Mit 21 erzielten Toren liegen sie in dieser Hinsicht auf Platz zwei, wobei die Seuzacher 14 Treffer auf dem Konto haben. Defensiv sind beide Teams sehr gut unterwegs, der FC Seuzach kassierte bisher nur 8 Gegentreffer, der FCB deren 9.

Das Heimteam wusste in den letzten beiden Partien nicht vollends zu überzeugen. Es spielte nur 1:1 gegen den FC Balzers und verlor vor zwei Wochen gegen den FC Widnau. Der FC Bazenheid hingegen reitet wetierhin auf der Erfolgswelle. Seit sechs Spielen musste sich der FCB nicht mehr geschlagen geben und in den letzten zwei Partien blieb das Team von Trainer Heris Stefanachi ohne Gegentor.

All diese Fakten sind Vorzeichen für eine spannende und umkämpfte Partie. Mit einem Sieg kann das Heimteam den Anschluss an die Spitze behalten. Der FC Bazenheid auf der anderen Seite könnte, je nach Konstellation, am Sonntagabend sogar an der Tabellenspitze stehen.

Der FC Bazenheid gratuliert Adrian Bernet zur bestandenen Trainerprüfung!

Adrian Bernet, der jahrelang für den FC Bazenheid zwischen den Pfosten stand, hat den Trainerkurs Niveau 2 souverän bestanden.

Bernet, der unsere Farben in unzähligen Partien vertrat hat damit am 1. Oktober die 2. höchste Trainerausbildung auf nationaler Stufe bestanden.

Zu diesem Erfolg möchten wir ihm ganz herzlich gratulieren!

Vorschau FC Bazenheid - FC Rüti

Spitzenkampf auf dem Ifang!

 

Samstag 29.09.18, 17:00 Uhr, Sportplatz Ifang

Am Samstag empfängt der zweitplatzierte FC Bazenheid den Leader auf dem Ifang. Der FC Rüti liegt mit vier Punkten Vorsprung auf dem ersten Rang. Mit einem Sieg könnten die Bazenheider bis auf einen Punkt an die Spitze herankommen. Der FC Rüti auf der anderen Seite könnte seinen Abstand wahren und die Leaderposition stärken.

Man darf am Samstag sicherlich einiges von diesem Spitzenkampf erwarten. Der FC Bazenheid (19 Tore) und der FC Rüti (22 Tore) sind die beiden Teams mit den meisten Treffern auf ihren Konten. Sie beide haben in den ersten sieben Spielen insgesamt nur neun Tore zulassen müssen. Vorteil für die Bazenheider könnte ihre Konstanz sein. Seit fünf Spielen mussten sie sich nicht mehr geschlagen geben, wobei man vier dieser fünf Partien gewann. Die Rütener konnten die letzten Spiele zum Teil hoch für sich entscheiden (z.B. 7:1 gegen den FC Wil II), mussten aber vor zwei Wochen auch ihre erste Niederlage hinnehmen.

Dieser Spitzenkampf hat es in sich. Beide Teams wollen ihre gute Ausgangslage wahren und ihren Tabellenrang beibehalten. Im Schnitt schossen beide Mannschaften ca. drei Tore pro Spiel, dies verspricht einiges an Spektakel.

FC Amriswil – FC Bazenheid 0:2 (0:0)

Einwechslungen bringen den Sieg

Im siebten Saisonspiel fährt der FC Bazenheid den vierten Sieg ein und kann seine Erfolgsserie weiter ausbauen. In einer Partie mit wenigen Torraumszenen, entscheiden die Toggenburger die Partie kurz vor Schluss für sich und gewinnen 2:0.

Der FC Bazenheid gastierte am Samstag beim Aufsteiger FC Amriswil. Das Tabellenschlusslicht aus dem Thurgau ist dringend auf Punkte angewiesen und wollte diese gegen den FC Bazenheid einfahren. Auf dem schwer bespielbaren Boden gelang es beiden Mannschaften nicht wirklich, grosse Chancen zu kreieren. Erst kurz vor der Pause kam der FC Bazenheid zu seinen gefährlichsten Aktionen. Dies lag auch daran, dass der FC Amriswil defensiv sehr kompakt stand und ein Gegentor um jeden Preis verhindern wollte. Die Thurgauer hatten durchaus auch die eine oder andere Möglichkeit in Führung zu gehen. Die Toggenburger auf der anderen Seite setzten immer wieder Nadelstiche, konnten jedoch vor der Pause kein Tor erzielen.

Nach einer Stunde wechselte der Gästetrainer Mlinaric ein und stellte das System um. Diese Massnahme brachte neuen Schwung in die Partie. Weiterhin gab es nicht viele Torchancen, ein Chancenplus war aber auf bazenheider Seite festzustellen. 20 Minuten vor Schluss kam der FC Amriswil zu seiner grössten Chance. Bernet im bazenheider Tor konnte zwar parieren, der Ball wäre aber trotzdem ins Tor gekullert. Peters passte aber auf und klärte die Szene endgültig. Kurz vor Ende des Spiels fand ein weiter Ball den eingewechselten Berger. Dieser spielte den Ball per Kopf zu Mlinaric, welcher acht Meter vor dem Tor den Ball spektakulär ins Kreuz hämmerte. So stand es nach 80. Minuten 0:1 für die Gäste. Fünf Minuten später stürmten die Bazenheider noch einmal über die Flügel nach vorne. Der Ball zur Mitte konnte weder von einem Amriswiler geklärt, noch von einem FCB-Angreifer versenkt werden. Nach mehreren Versuchen stand Labinot am richtigen Ort und schloss mit Ruhe und Übersicht zum 0:2 ab. Die beiden Eingewechselten Berger und Mlinaric waren die entscheidenden Spieler in der Schlussphase.

Damit sind die Toggenburger seit vier Spielen ungeschlagen. Das Heimteam musste sich spät geschlagen geben und der erwünschte Befreiungsschlag gelang wieder nicht. In der nächsten Runde empfängt der FC Bazenheid den FC Rüti auf dem Ifang. Der FC Amriswil wird am Samstag nach Zürich zu den Blue Stars reisen.

 

Trainer Heris Stefanachi:

Amriswil war unter diesen Umständen der erwartete schwierige Gegner. Genau diese Spiele muss man gewinnen, wenn man nach oben spielen will. Schwieriger Platz, physisch starker Gegner. Wir wussten, dass wir heute keinen Schönheitspreis gewinnen würden. Geduld, Glaube und mentale Stärke habe ich von meiner Mannschaft verlangt und sie haben es in der 2.Halbzeit gut umgesetzt. Das ist der wichtigste Sieg der bisherigen Saison. Weiter so!

Vorschau FC Amriswil – FC Bazenheid

Am Samstag gastiert der FC Bazenheid um 16:30 Uhr beim Aufsteiger FC Amriswil. Die Ausgangslage der beiden Teams könnte unterschiedlicher nicht sein. Bazenheid wird versuchen die Erfolgsserie auszubauen und der letztplatzierte FC Amriswil ist dringend auf Punkte angewiesen.

Weiterlesen...

Heute Testspiel!

Der FC Bazenheid 1 bestreitet heute, Dienstagabend ein Testspiel gegen den FC St.Gallen U21.

Anpfiff auf dem Ifang ist um 20:00 Uhr.

Bossart Sport Wil Clientis Bank Toggenburg Micarna SA Euronics
Maler Früh Mondi Gipsergeschäft GmbH JAKO Sportbekleidung Willi Scherrer Kies- und Beton AG
sport verein t400 J+S regiosport logo 400
FC Bazenheid 1938 | Postfach 222 | 9602 Bazenheid
Bankverbindung:
Clientis Bank Toggenburg | 9533 Kirchberg
IBAN: CH16 0695 5016 8014 2710 0