FC Bazenheid II – FC Neckertal-Degersheim I 0:2 (0:0)

Der Leader bleibt die überragende Mannschaft und hat seinen Vorsprung an der Spitze wieder auf sieben Punkte ausgebaut.

Neckertal


Fussball – Die Nachtragspartie vom Dienstag verlief aber nicht so eindeutig, wie es im Vorfeld vermutet worden war. Während Neckertal-Degersheim einen weiteren Schritt Richtung Aufstieg zurücklegen wollte, gedachten die Bazenheider, den Favoriten zu ärgern und ihm wenn möglich den einen oder andern Punkt abzuknöpfen. Es gelang zwar nicht, trotzdem boten die Einheimischen eine gute Vorstellung.

Ausgeglichener erster Durchgang

Die Gäste waren wohl mehrheitlich in Ballbesitz und erarbeiteten sich auch mehrere Möglichkeiten, sündigten aber im Abschluss oder wurden vom Unparteiischen aus vermeintlichen Offsidepositionen zurückgepfiffen. Gefährlich wurde es allerdings auch auf der Gegenseite – auch hier hatten die Offensivkräfte ihr Visier aber zu wenig genau eingestellt. So blieb es bis zum Wechsel beim 0:0, die erfreulich vielen Besucher erhielten aber durchaus gute Fussballkost vorgesetzt.

Rüegg und Cikotic treffen

Kurz nach dem Tee bot sich Bossi eine weitere Gelegenheit, Bazenheid in Führung zu schiessen. Es gelang nicht und mit Fortdauer des Spiels setzte sich die grössere Klasse des Spitzenreiters doch noch durch, zumal sich die Einheimischen durch den unnötigen Platzverweis von Brägger selber schwächten. Neckertal-Degersheim nutzte dies gnadenlos aus und kam durch Topskorer Cikotic, sein 15. Treffer, und Rüegg zu einem letztlich verdienten 2:0-Erfolg.

Beruhigender Vorsprung

Der Vorsprung der Neckertaler beträgt nach dem Nachtragsspiel wieder beruhigende sieben Punkte. Dies auch darum, weil sich die Verfolger Frauenfeld und Henau am gleichen Abend mit 3:3 trennten. Das von Josef Meienhofer trainierte Neckertal-Degersheim eilt mit grossen Schritten Richtung 3. Liga. Den Bazenheider bleibt der Trost, den Leader wenigstens ein bisschen geärgert zu haben. Mit Platz 5 und 17 Punkten sind sie ja trotzdem auf der sicheren Seite.

Beat Lanzendorfer

Bossart Sport Wil Clientis Bank Toggenburg Micarna SA Euronics
Maler Früh Mondi Gipsergeschäft GmbH JAKO Sportbekleidung Willi Scherrer Kies- und Beton AG
sport verein t400 J+S regiosport logo 400
FC Bazenheid 1938 | Postfach 222 | 9602 Bazenheid
Bankverbindung:
Clientis Bank Toggenburg | 9533 Kirchberg
IBAN: CH16 0695 5016 8014 2710 0