FC Bazenheid - FC Chur 97 5:2 (4:1)

Befreiungsschlag für den FC Bazenheid
Jubel

Nach dem einen Punkt aus den ersten beiden Spielen zum Saisonauftakt war für den FC Bazenheid klar, dass eine Reaktion kommen muss. Dies gelang am Samstag mit dem 5:2 Heimsieg gegen den FC Chur 97.

Von Beginn weg startete das Heimteam engagiert in die Partie und versuchte über die Flügel Druck zu machen. Dies zahlte sich bereits in der 5. Minute aus, da nach einer Flanke von Gebert, Titaro auf Musaj ablegte und dieser zur frühen Führung einschiessen konnte. Im Anschluss kam Chur besser ins Spiel und kreierte die ersten Offensivaktionen. Sobald aber die Toggenburger den Ball eroberten, machten sie über die Flügel enormen Druck. Solch einen Angriff über die Flügel lancierte Pirik, dessen Flanke nach einem Abpraller von Peters eiskalt versenkt wurde. Somit stand es nach 17 Minuten 2:0 für das Heimteam. Auf der Gegenseite war es dann Früh, der in der 23. Minute im Sechzehner zu ungestüm in den Zweikampf ging und einen Penalty verursachte. Diesen Versenkte der Churer zum 2:1 Anschlusstreffer. Noch vor der Pause konnten die Hausherren erhöhen, nachdem eine Flanke von Titaro den heranstürmenden Anic fand. Dessen Schuss wurde zwar geblockt, Pirik reagierte aber schnell und staubte zum 3:1 ab. Nur eine Zeigerumdrehung später befreite Früh. Der Churer Verteidiger rutschte im dümmsten Moment aus und sein Rückpass geriet so kurz, dass der heranbrausende Anic übernehmen konnte und das 1 vs. 1 gegen den Torwart für sich entschied. Somit war der Pausenstand 4:1 für das Heimteam.

Nach der Pause kam Chur besser aus der Kabine und spielte nun aktiver nach vorne. In der 57. Minute prallte ein Churer Abschluss an den Pfosten, dort reagierte ein Bündner Angreifer am schnellsten und versenkte zum 2:4. Danach passierten lange Zeit keine grossen Aktionen mehr, bis in der 86. Minute Früh zum Schlussresultat von 5:2 einnetzte.

Somit hat das Team von Trainer Heris Stefanachi die 5:2 Niederlage von vergangener Woche neutralisiert und somit den ersten «Dreier» der Saison eingefahren.

Fazit von Trainer Heris Stefanachi:

«Wir sind unter der Woche cool geblieben, wir haben das letzte Spiel genau analysiert und die Trainingswoche der Jungs war sehr gut. Meine Spieler haben die Ziele gut umgesetzt und unser Fussball war heute wieder gut sichtbar. Wir machen laufend Fortschritte und nähern uns Tag für Tag unserer Form. Wir müssen aufhören mit unseriösem Defensivverhalten Tore zu schenken, das ist das nächste Ziel.
Gratulation meinen Spielern für den ersten saisonsieg!»


Impressionen:

AnicEinlaufen













JungblutMusaj













PirikTitaro

Bossart Sport Wil Clientis Bank Toggenburg Micarna SA Euronics
Maler Früh Mondi Gipsergeschäft GmbH JAKO Sportbekleidung Willi Scherrer Kies- und Beton AG
sport verein t400 J+S regiosport logo 400
FC Bazenheid 1938 | Postfach 222 | 9602 Bazenheid
Bankverbindung:
Clientis Bank Toggenburg | 9533 Kirchberg
IBAN: CH16 0695 5016 8014 2710 0