FC Balzers - FC Bazenheid 5:2 (2:0)

Bittere Niederlage für den FC Bazenheid

Handshake

 

Am Sonntag 19. August 2018 gastierte der FC Bazenheid im Ländle beim FC Balzers. Der Gastgeber, Absteiger aus der 1.Liga, konnte im Auftaktspiel gegen Chur die ersten drei Punkte verbuchen. Die Gäste aus dem Toggenburg erspielten sich in der ersten Partie einen Punkt gegen den FC Widnau.

Der FC Bazenheid startete von Beginn an engagiert in die Partie und waren aktiver auf dem Feld als die Gastgeber. Diese überraschten vor allem durch die vielen Fehlpässe im Spielaufbau in der Startphase des Spiels. Der FC Bazenheid bemühte sich, einen gepflegten Fussball zu spielen und kam immer wieder über die Flügel zu Möglichkeiten. Die letzte Überzeugung im Strafraum fehlte jedoch, wodurch sich keine Aktion in ein Tor ummünzen liess.
In der 22. Minute war es die FC Bazenheid-Abwehr, die geschlafen hatte. Ein Abpraller aus einem ungefährlichen Standard wurde dem Gegner überlassen und der Balzers-Stürmer traf per Volley zum 1:0, dass überhaupt nicht dem Spielverlauf entsprach. Die Gäste waren daraufhin geschockt und brauchten einige Minuten um sich vom Gegentreffer zu erholen. Danach ging es weiter wie zu beginn, die Bazenheider strebten nach vorne und der FC Balzers beschäftigte sich mit Abwehrarbeit. Bis in der 40. Minute der Bazenheid-Defensive einen Totalaussetzer passierte. Nach einem missglückten Rückpass konnten zuerst der Torwart und danach der Verteidiger nicht klären, sodass es für den Stürmer des Gegners ein Leichtes war, das 2:0 zu erzielen. Bis zur Pause war es dann wieder der FC Bazenheid, der ein starkes Pressing aufzog und den Anschlusstreffer noch vor dem Pausentee erzwingen wollte.

Mit zwei Wechseln in der Pause wollte der Bazenheid-Trainer neuen Wind in das Spielgefüge bringen. Auch zu Beginn des zweiten Durchgangs waren es die Bazenheider, die mehr vom Spiel hatten und weiter auf den Anschlusstreffer drückten. Es war kaum zu glauben, doch auch in dieser Druckphase war es der FC Balzers, der einen Konter mustergültig vollendete und auf 3:0 erhöhte. Nachdem der FC Bazenheid daraufhin weitere Grosschancen nicht nutzte kam es wie es kommen musste, der FC Balzers erhöhte in der 61. Minute mit seiner vierten Chance auf 4:0. Nur sieben Minuten später musste Bazenheids Keeper bereits wieder hinter sich greifen. Der Balzers Stürmer vollendete einen weiteren Konter mit einem Lop-Ball zum 5:0.
Den Schlusspunkt der Partie setzte der eingewechselte Anic, der für die Gäste noch zwei Ehrentreffer (83’ / 86’) gegen den am Ende sehr passiv agierenden FC Balzers erzielte. So stand es in einem Spiel, in dem eigentlich nur der FC Bazenheid das Spiel machte, am Ende 2:5.



Fazit des Trainers Heris Stefanachi:

«Bazenheid schlägt Bazenheid 5:2. Ich denke es gibt nicht viele Spiele in einer Saison die so sind wie das heutige. Wir traten in einem neuen System auf, was für mich absolut kein Grund ist, dass wir so verloren haben. Wir waren nie unter Druck, es gab keine Phase, in der wir am grössere Probleme bekundeten. Wir haben uns durch das ganze Spiel immer Chancen erarbeitet. In der ersten Halbzeit vier, fünf Chancen und der Gegner macht aus einer Chance zwei Tore. In der zweiten Halbzeit waren wir sicher, dass wir das Spiel noch drehen können; Dass war mein Gefühl, für mich war das klar. Dann kamen wir raus und das Geschenkeverteilen ging weiter.
Wir müssen die individuellen Fehler eliminieren und weiter an den guten Sachen arbeiten, die wir auf dem Platz gemacht haben.»




Impressionen:

EinlaufenGebert


















KulisseTitaro


















Titaro2Zweikampf


Bossart Sport Wil Clientis Bank Toggenburg Micarna SA Euronics
Maler Früh Mondi Gipsergeschäft GmbH JAKO Sportbekleidung Willi Scherrer Kies- und Beton AG
sport verein t400 J+S regiosport logo 400
FC Bazenheid 1938 | Postfach 222 | 9602 Bazenheid
Bankverbindung:
Clientis Bank Toggenburg | 9533 Kirchberg
IBAN: CH16 0695 5016 8014 2710 0