FC Bazenheid - FC Linth 2:2 (1:0)

Spektakel und zwei verlorene Punkte
Mitte
Tolles Wetter – viele Zuschauer – perfekter Rasen, alle Vorzeichen versprachen am Samstag eine spektakuläre Partie zwischen dem FC Bazenheid und dem FC Linth.
Trainer Stefanachi betonte vor dem Spiel, dass er sich nicht verstecken will und endlich auch einmal ein Team der Tabellenspitze schlagen möchte. Seine Jungs setzten diesen Wunsch in die Tat um und spielten attraktiven Offensivfussball. So belohnten sie sich früh, indem Düring eine Flanke von Farkas per Kopf zum 1:0 verwandelte. Die Anfangsphase gehörte ganz klar den Toggenburgern. Nach etwa einer halben Stunde kam der FC Linth besser ins Spiel, in Torchancen ummünzen konnten Sie ihre Angriffsbemühungen jedoch nicht.

In die Zweite Hälfte der Partie startete der FC Bazenheid direkt wider sehr offensiv. Auf den letzten Metern jedoch, scheiterten die Stürmer oft an der gut stehenden Abwehr. Der FC Bazenheid war durchaus bemüht die hohe Pace und die Spielgeschwindigkeit zu halten.
Der FC Linth wollte eine Niederlage nicht hinnehmen und spielte weiter offensiv auf das bazenheider Tor. In diesem stand jedoch ein brillant agierender Bernet, welcher die Angreifer aus Linth zur Verzweiflung brachte. Immer wieder hielt er seine Mannschaft mit sehenswerten Paraden im Spiel. In der 66. Minute dann ein Aufreger auf der anderen Seite, als ein Schuss von Titaro aus spitzem Winkel am Pfosten vorbeischrammte.
Ab der 70. Minute spielte der FC Bazenheid wieder etwas offensiver und versuchte die Führung auszubauen. Der FC Linth auf der Gegenseite, presste nun hoch und wollte den Ausgleich erzwingen. Dies passierte dann tatsächlich in der 88. Minute, als ein Linther den Ausgleich erzielte. Doch der Schock blieb nicht lang sitzen, denn der eingewechselte Jungblut versenkte den Ball tatsächlich zur 2:1 führung in der 90. Minute. Der FC Linth, der nun ebenfalls alles nach vorne warf versuchte mit allen Mitteln, einen Punkt zu entführen. So kam es, dass mitten im bazenheider Freudentaumel, nach einem Freistoss, ein Spieler des FC Linth richtig stand und in der 93. Minute den Ausgleich erzielte.
Kurz darauf pfiff der Schiedsrichter diese Ereignisreiche und spannende Partie ab und auf dem Ifang fühlte sich das erkämpfte Unentschieden ein wenig wie eine Niederlage an.

Trotzdem war zu sehen, dass der FC Bazenheid attraktiven Fussball spielt und auch einen Tabellenführer an seine Grenzen bringen kann.

Trainer Heris Stefanachi: "Wir haben die Partie dominiert. Meine Mannschaft hat eine grossartige Leistung gezeigt. Kompliment an meine Spieler für dieses Spiel. Auch nach dem 1-1 in der 90.Minute haben wir Moral gezeigt und wollten das Spiel unbedingt gewinnen. Schade wegen der letzten Aktion, wir hätten den Sieg mehr als verdient."


Impressionen:

AnalyseEinlaufen













PublikumStrafraum













TitaroTor Düring