FC Bazenheid - FC Frauenfeld 1 4:1

Endlich der erste Dreier!

logo 150x150 F2x

Nachdem wir mit nur einem Punkt aus vier Spielen einen klassischen Fehlstart hingelegt hatten, war es endlich Zeit für den ersten Saisonsieg. Aber um diesen einzufahren, machten wir es unnötig spannend.

Beeindruckende erste Halbzeit

Die Bazenheider drückten dem Spiel von Beginn an den Stempel auf und setzten die Frauenfelder früh unter Druck. Die ersten Chancen liessen nicht lange auf sich warten. Bereits in der 2. Minute zeigten die Toggenburger ihre spielerische Klasse und kombinierten sich hinten schön hinaus, Farkas bediente Titaro perfekt, aber dieser verpasste zunächst alleinstehend die Führung. Besser machte es Mlinaric in der 9. Minute. Er platzierte seinen Schuss unhaltbar in die untere rechte Ecke. Bis zur Pause kam die Heimmannschaft noch zu zahlreichen Abschlussmöglichkeiten und hätte entscheidend führen müssen! Jungbluts Pfostenschuss in der 12. Minute war die grösste Möglichkeit der vielen Gelegenheiten.


Wer sie vorne nicht macht, kriegt sie hinten rein

Mit der ersten guten Aktion glichen die Thurgauer in der 54. Minute aus. Es war ein sehenswerter Schuss vom Sechzehnereck von Maag. Und wenig später hätte es noch schlimmer kommen können, aber der Innenpfosten verhinderte den Rückstand. In der 58. Minute schaltete Gebert nach einem Ballgewinn schnell um und lancierte Titaro, dieser liess die gante Hintermannschaft alt aussehen und versenkte den Ball im Lattenkreuz. Bazenheid liess hinten nichts mehr anbrennen und verwertete in den Schlussminuten noch zwei Konter. Das dritte Tor erzielte der kurz zuvor eingewechselte Kuhn und den letzten Treffer verbuchte Farkas, Cakir legte beide Tore vor.


Bazenheid war in allen Belangen das bessere Team und siegte hochverdient. Der einzige Makel war wieder die schlechte Chancenauswertung.


Heris Stefanachi

Für meine Jungs war es enorm wichtig ein Erfolgsergebnis zu haben und vor allem auf diese dominante Art. Sie haben ein mutiges und sauberes Match gespielt, was in dieser Situation sicher nicht einfach war. Für uns war auch sehr wichtig, dass unsere Stürmer angefangen haben zu treffen. Wir haben in dieser schwierigen Woche alle viel gelernt.


Matchtelegramm

FC Bazenheid - FC Frauenfeld 4:1 (1:0)

Sportplatz Ifang - 150 Zuschauer - Tore: 9. Mlinaric 1:0, 54. Maag 1:1, 58. Titaro 2:1, 89. Kuhn 3:1, 94. Ledergerber 4:1

FC Bazenheid: Gähwiler; Lopes Gomes, Früh, Baumann, Gebert; Jungblut (72. Cakir), Gregorin, Györky, Mlinaric (76. Schneider), Farkas; Titaro (88. Kuhn).

Bemerkung: Bazenheid ohne Düring, Musliji (verletzt), Perri, Gomes Gonçalves, Beluli, Ibraimi (nicht im Aufgebot).
Bossart Sport Wil Clientis Bank Toggenburg Micarna SA Euronics
Maler Früh Mondi Gipsergeschäft GmbH JAKO Sportbekleidung Willi Scherrer Kies- und Beton AG
sport verein t400 J+S regiosport logo 400
FC Bazenheid 1938 | Postfach 222 | 9602 Bazenheid
Bankverbindung:
Clientis Bank Toggenburg | 9533 Kirchberg
IBAN: CH16 0695 5016 8014 2710 0
 


FC Bazenheid 1938
Copyright ©2015 | Alle Rechte vorbehalten.