FC St.Gallen U17 – FC Bazenheid I 1:4 (1:1)

 

 

Deutliche Leistungssteigerung

 

 

 

SG U17 15214

 

 

Fussball – Bazenheid feiert im vierten Vorbereitungsspiel den zweiten Sieg und präsentiert sich speziell im spielerischen Bereich deutlich verbessert. Zufrieden zeigte sich auch Trainer Heris Stefanachi: „Heute hat mir die Mannschaft Freude bereitet. Es waren klare Strukturen sichtbar, das Spiel nach vorne hat gut geklappt und auch die nötige Aggressivität war vorhanden.“

Marjakajs Geschoss

14 Grad zeigte das Thermometer auf dem St.Galler Gründenmoos. Allein dieser Umstand sorgte für Spielfreude. Einer, der dies in Zählbares ummünzte, war Fabian Marjakaj, der sich nach 18 Minuten ein Herz fasste und mit einem herrlichen Weitschuss das 0:1 erzielte. Die Führung hielt dann 15 Minuten. Nach einer Unachtsamkeit in der Bazenheider Defensive reagierte Levin Ledergerber, der Toggenburger in Diensten der Espen, am Schnellsten und markierte den Ausgleich. Bis zum Pausenpfiff hatten beide Equipen noch die Möglichkeit zur Führung, vorerst blieb es beim 1:1.

Cakirs starker Alleingang

Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel knallte Cakir einen Freistoss aus zwanzig Metern an die Latte. Seine eigentliche Gala aber sollte noch kommen. Toll, wie er sich nach 68 Minuten auf der rechten Seite gleich gegen mehrere Gegenspieler durchsetzte und aus spitzem Winkel zum 1:3 abschloss. Dazwischen hatte Cristiani Stadler in die Tiefe lanciert, der seinen Bewacher abschüttelte und flach in die weite Ecke zum 1:2 traf. War das Spiel in Halbzeit 1 ausgeglichen, waren die Gäste nun klar spielbestimmend. Einziger Makel: Zwanzig Meter vor dem Tor agierten die Protagonisten etwas zu eigensinnig, statt den besser positionierten Mitspieler einzusetzen. Trotzdem war der Torhunger noch nicht gestillt, denn Elmazi war es, der 15 Minuten vor dem Ende nach einem Abpraller am Schnellsten reagierte und mit dem 1:4 den Schlusspunkt markierte. Die Vorarbeit hatte Ilciktay geleistet. Mit den steigenden Temperaturen verbessern sich auch die Leistungen der Bazenheider. Dies freut nicht nur den eingangs erwähnten Trainer, sondern auch die vielen mitgereisten Anhänger. Den nächsten Auftritt bestreiten die Alttoggenburger am Freitag auf dem Wiler Bergholz. Gegner um 20.15 Uhr ist Drittligist Bronschhofen.

Beat Lanzendorfer

Matchtelegramm

Gründenmoos – 80 Zuschauer – Tore: 18. Marjakaj 0:1, 34. Ledergerber 1:1, 61. Stadler 1:2, 68. Cakir 1:3, 74. Elmazi 1:4.

Bazenheid: Recine; Prenrecaj, Schrepfer, Dölger, Beluli; Marjakaj, Stadler, Dodes, Musliji, Cristiani; Puopolo. Im Verlaufe des Spiels eingewechselt: Elmazi, Ilciktay, Schneider, Pilica, Maksuti, Cakir, Nesci.

Bemerkung: Bazenheid ohne Gebert, Atak und Ott (alle verletzt), Baumann, Ceka, Gregorin und Seiler (alle abwesend).

Anmerkung: Bei St.Gallen U17 spielt der in Bazenheid wohnhafte Petrit Bytyci, der als Junior bei den Alttoggenburgern mit dem Fussballspielen begann.

 

 

 

 

 

Bossart Sport Wil Clientis Bank Toggenburg Micarna SA Euronics
Maler Früh Mondi Gipsergeschäft GmbH JAKO Sportbekleidung Willi Scherrer Kies- und Beton AG
sport verein t400 J+S regiosport logo 400
FC Bazenheid 1938 | Postfach 222 | 9602 Bazenheid
Bankverbindung:
Clientis Bank Toggenburg | 9533 Kirchberg
IBAN: CH16 0695 5016 8014 2710 0