FC Bazenheid – FC Winkeln 2:2 (1:0)

 

Kein Sieger im Spitzenkampf

 

Winkeln 4

 

 

Fussball – Die Alttoggenburger brachten einen Zweitorevorsprung nicht über die Runden und mussten sich am Ende mit einem Punkt begnügen. Winkeln liess mehrmals aufblitzen, warum man nach vier Spielen die Tabelle anführt.

Erstes Gegentor

274 Minuten hielt die Winkler Abwehr dicht, dann musste sich Torhüter Vignacastrisi erstmals in dieser Saison geschlagen geben. Schrepfer reagierte nach einem Cakir-Eckball am Schnellsten und drückte den Ball aus dem Gewühl heraus über die Linie. Ein verheissungsvoller Start, in dessen Folge sich die Abwehrreihen aber auf der Höhe ihrer Aufgabe zeigten. Sie liessen nur wenige heisse Aktionen vor dem eigenen Gehäuse zu. Gefahr beschworen die stehenden Bälle der Gäste herauf. Bazenheid-Schlussmann Recine lieferte aber eine starke Vorstellung ab und zeichnete sich sowohl gegen Kobler als auch gegen Grünenfelder aus. Auf der Gegenseite verpassten es Prenrecaj und Izmirlioglu, das Skore zu erhöhen. Praktisch mit dem Pausenpfiff vergab Kobler aus wenigen Metern den Ausgleich – Recine wehrte mit einer Glanztat ab.

Tor zum Einstand

Nach dem Wechsel verhinderte erneut Recine nach einem Kopfball von Inauen das mögliche 1:1. Dann verpasste es Nesci, auf 2:0 zu erhöhen. Dies besorgte dann Izmirlioglu, der im ersten Spiel für die Bazenheider gleich traf – nach einer Stunde die vermeintliche Vorentscheidung. Winkeln reagierte aber stark und brauchte gerade einmal zehn Minuten, um durch Inauen und Simic den Ausgleich zu realisieren. In der Endphase hätte das Pendel auf beide Seiten ausschlagen können, letztlich geht die Punkteteilung aber in Ordnung.

Beide zufrieden, aber...

Nach dem Abpfiff konnten beide Trainer mit dem Ergebnis leben, am Gesichtsausdruck war allerdings zu erkennen, dass sie nicht bedingungslos zufrieden waren. «Wir lagen nach drei Minuten schon in Rückstand und nach einer Stunde mit 0:2 zurück. Ich denke aus dieser Warte können wir mit dem Punkt zufrieden sein, auch wenn in der Schlussphase sogar noch mehr möglich war», so das Fazit von Winkeln-Trainer Jack Hörler. Dazu die Sicht von Heris Stefanachi, Trainer der Gegenseite: «Wir wollten heute spielerisch weitere Fortschritte erzielen, das ist uns nur bedingt gelungen. Die Pässe beim Spielaufbau waren zu ungenau und landeten häufig in den Füssen des Gegners. Schade, konnten wir den Vorsprung nicht bis zum Ende verteidigen.»

Beat Lanzendorfer

Matchtelegramm

FC Bazenheid – FC Winkeln 2:2 (1:0) – Ifang – 200 Zuschauer – SR Herceg – Tore: 4. Schrepfer 1:0, 62. Izmirlioglu 2:0, 67. Inauen 2:1, 72. Simic 2:2.

FC Bazenheid: Recine; Prenrecaj, Schrepfer, Gebert, Cakir; Marjakaj (77. Ilciktay), Gregorin, Schneider (63. Dodes), Üsküp; Izmirlioglu, Nesci (75. Musliji).

FC Winkeln: Vignacastrisi; Herde; Hörler, Inauen, Niederer; Simic (80. Häne), Schneider (Roelli), Hägi, Broger (Gort); Grünenfelder, Kobler.

Verwarnungen: 13. Gebert (Foul), 50. Gregorin (Foul), 75. Izmirlioglu (Reklamieren), 81. Cakir (Reklamieren), 89. Musliji (Foul).

Bemerkung: Bazenheid ohne Maksuti, Atak, Baumann und Dölger (alle verletzt), Cristiani (krank), Seiler und Elmazi (nicht im Aufgebot).

Bossart Sport Wil Clientis Bank Toggenburg Micarna SA Euronics
Maler Früh Mondi Gipsergeschäft GmbH JAKO Sportbekleidung Willi Scherrer Kies- und Beton AG
sport verein t400 J+S regiosport logo 400
FC Bazenheid 1938 | Postfach 222 | 9602 Bazenheid
Bankverbindung:
Clientis Bank Toggenburg | 9533 Kirchberg
IBAN: CH16 0695 5016 8014 2710 0
 


FC Bazenheid 1938
Copyright ©2015 | Alle Rechte vorbehalten.