SC Aadorf – FC Bazenheid II 3:5 (3:2)

Nach zehn Minuten mit 0:3 in Rückstand

Aaadorf 16613

Zum letzten Meisterschaftsspiel spielte Bazenheid II auswärts gegen den SC Aadorf. Die Gäste aus dem Toggenburg wollten für einen guten Saisonabschluss nochmals alles geben. Die Anfangsphase lief dann alles andere als wunschgemäss, nach zehn Minuten lagen die Einheimischen mit 3:0 in Führung. Danach fingen sich die Bazenheider und Scherrer verkürzte auf Pass von Casiglioni nach zwanzig Minuten auf 1:3. Aadorf wurde nun immer mehr zurückgedrängt, so auch in der 33. Minute, als Bischofberger auf Bossi passte, dem noch vor der Pause das 2:3 gelang.

 

Vom Ausgleich zum Sieg

 

Nach dem Wechsel drückten die Boys um Trainer Heinzelmann vehement auf den Ausgleich, der spät kam, aber er kam. Mit drei Verteidigern und fünf Mittelfeldspielern war es erneut Bossi, wieder kam das Zuspiel von Bischofberger, der nach 77. Minuten das 3:3 erzielte. Es kam aber noch besser. Nach einem Foul an Scherrer im Sechzehner nahm Burri Anlauf und versenkte den Strafstoss zur erstmaligen Führung. Die Zugabe gelang Bossi mit seinem dritten persönlichen Erfolgserlebnis nach 90 Minuten – 3:5

 

Aufstellung: Stäuble; Gahler, Bischofberger, Burri, Jud; Büchler (17. S. Rutz), A. Beluli (60. Bossi), Hinder, Scherrer (80. S. Rutz); Bossi (34. Bejtulai), Castiglioni (79. Büchler).

 

Tore: 3. 1:0 SC Aadorf, 9. 2:0 SC Aadorf, 10. 3:0 SC Aadorf, 20. 3:1 Scherrer, 33. 3:2 Bossi, 77. 3:3 Bossi, 85. 3:4 Burri, 90. 3:5 Bossi.            

Bemerkung Jünger und Kolwe (beide verletzt), Tarnutzer (nicht im Aufgebot), Stadler und Brägger (beide abwesend).

 

Bossart Sport Wil Clientis Bank Toggenburg Micarna SA Euronics
Maler Früh Mondi Gipsergeschäft GmbH JAKO Sportbekleidung Willi Scherrer Kies- und Beton AG
sport verein t400 J+S regiosport logo 400
FC Bazenheid 1938 | Postfach 222 | 9602 Bazenheid
Bankverbindung:
Clientis Bank Toggenburg | 9533 Kirchberg
IBAN: CH16 0695 5016 8014 2710 0
 


FC Bazenheid 1938
Copyright ©2015 | Alle Rechte vorbehalten.